Geschichte

Wunderberg besteht seit 2018 und entstand aus dem Wunsch heraus, Naturkosmetik mit möglichst regionalen Rohstoffen zu produzieren.
Wissen, was drin ist und woher es kommt, spielten dabei eine große Rolle.
 
 

 

 

Wunderberg's Gründer im ORF

In diesem ORF Interview sprechen wir über unsere Motivation heimische Rohstoffe für Naturkosmetik Produkte zu verwenden und wie wir versuchen Plastikmüll zu vermeiden.

Motivation

Den Keim für dieses Bedürfnis legten schon Großvater und Mutter der Gründerin zu Kindeszeiten. Während die Allzweckcreme in der blauen Dose mit weißer Schrift in kaum einem Badezimmer der 1980er Jahre fehlte, war diese in unserem Hause schwer verpönt, denn für meinen Großvater war sie nichts anderes als ein “reines Erdölprodukt”. Er war reich an Wissen um sämtliche Kräuter und ihre Verwendung, ließ an seine Haut nur Wasser und … Olivenöl. So wurde schon als Jugendliche mit verschiedenen Ölen und ihrer Wirkung experimentiert.

Von einem grundsätzlichen Misstrauen gegenüber der Unbedenklichkeit manch gängiger kosmetischer Inhaltsstoffe begleitet, wurde auf aluminiumhaltige Deos und erdölhaltige Produkte immer verzichtet. Hinzu kam das Bedürfnis, unseren Planeten durch das eigene Verhalten möglichst nicht zu verschmutzen und lokale Ressourcen jenen von weit her vorzuziehen.

Aus all dem heraus wurde der Wunsch immer größer, es selber besser zu machen und neue Wege zu gehen. Naturkosmetik, so regional wie möglich und erschwinglich für alle, die ihren Körper natürlich pflegen und einen Beitrag zum Umweltschutz leisten wollen.

 
 

 

 

Ein Familienunternehmen im Weinviertel

Eigentlich standen die Vorzeichen nicht auf “Gründung eines Unternehmens” – unser zweiter Sohn war gerade erst eineinhalb Jahr alt und und der dritte war bereits im Kommen als Wunderberg im Herbst 2018 gegründet wurde.

Beim Namen für unsere Unternehmung haben wir uns übrigens von der Kellergasse in unserem Ort inspierieren lassen – sie trägt ebenfalls den Namen Wunderberg und ist nur wenige Schritte von unserem Haus entfernt.

Anfangs zu zweit haben wir uns Kinderbetreueung, Haushalt und Wunderberg geteilt und im Keller unseres Wohnhauses ein Labor für Kosmetikproduktion eingerichtet. Als die Nachfrage anfing zu steigen, wurden Maschinen gekauft und erste Mitarbeiter mit den wesentlichen Arbeitsschritten vertraut gemacht: Einwiegen, Pressen, Ausformen und Verpacken.

Mit unseren 3 Kindern leben wir in Auersthal im südlichen Weinviertel - nur einen Steinwurf entfernt von der Kellergasse, die den Namen "Wunderberg" trägt.

Familie Sommerhuber am Wunderberg

 
 

 

 

wirksam und nachhaltig
mit Liebe hergestellt in Österreich
umweltfreundliche Verpackung
klimaneutraler Versand
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner